Pellets werden unter anderem zur Erzeugung von Wärme benutzt. Sie bestehen meistens aus Sägemehl oder anderen Holzabfällen die zusammengepresst werden.
Die Anschaffung eines Tanks zur Lagerung ist nicht notwendig. Pellets werden meist in einem Lagerraum lose zusammengeschüttet.
Dabei muss man darauf achten, dass der Raum sehr trocken ist, da die Presslinge sehr empfindlich gegen Feuchtigkeit sind.
Das eingenommene Lagervolumen entspricht ca. dem dreifachen des Heizöles und ist damit extrem hoch.
Durch das Pressen des Holzes wird dessen Struktur zerstört und das giftige Kohlenmonoxid kann entweichen.

Es sind sogar bereits erste Todesfälle durch schwere Vergiftungen bekannt geworden, wobei sich die Betreiber in einem unzureichend belüfteten Lagerraum für Pellets aufgehalten haben und dann an einer Vergiftung durch das farb- und geruchlose Kohlenmonoxid starben.